Highlights 2019: Show-Events & Special Guests
weitere Informationen
Zweirad Voss - KTM
Gute Neuigkeiten für alle Sumo-Fans von KTM: der Mattighofener Hersteller hat auf der EICMA in Mailand die KTM 690 SMC R für das Modelljahr 2019 vorgestellt. Supermoto-Fans können aufatmen. Sie wurden von den Österreichern bis 2016 mit der SMC 690 bestens bedient


KTM 690 SMC-R

In beiden Jahren war sie in Deutschland der Bestseller von KTM. Doch damit war 2017 Schluss. Denn der neue, prächtige Single mit Euro-4-Homologation wurde bisher nur in der KTM Duke/R und der Husqvarna 701 verbaut.

Doch jetzt wurde die KTM 690 SMC R mit der jüngsten Generation des LC4-Motors ausgestattet. er leistet 74 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 73,5 Nm bei 6.500/min bereit. Damit ist er der derzeit stärkste in Serie produzierte Single.

Assistenzsysteme, Fahrwerk, Preis

Mit Kurven-ABS, schräglagenabhängig regelnder Traktionskontrolle, Motorschleppmoment-Regelung, den Fahrmodi Street und Sport sowie einem Quickshifter ist die neue KTM 690 SMC R serienmäßig ausgestattet. Wenn das ABS auf den "Supermoto-Modus" gestellt wird, ermöglicht es Hinterrad-Drifts, ohne dass der Pilot das Vertrauen in das Vorderrad verliert.

Der Stahl-Gitterrohrrahmen ist neu, der Kunststofftank selbsttragend sowie um 1,5 Liter voluminöser als bei der Vorgängerin, das Fahrwerk wurde komplett überarbeitet: hinten federt ein WP-Federbein mit Pro-Lever-Umlenkung, vorne ist es die WP USD APEX mit 48 mm Durchmesser. Vorne werden 215 mm, hinten 240 mm Federweg bereit gestellt.

Wie viel die neuen KTM-Modelle kosten werden, ist noch nicht bekannt. In der Vergangenheit waren die Husqvarna-Modelle im Vergleich allerdings einen Hauch teurer. Momentan kosten die Husqvarna 701 Supermoto und die Husqvarna 701 Enduro jeweils 9.795 Euro.

Technische Daten:
  • Motor: Einzylinder-4-Takt-Motor
  • Hubraum: 690 cm³
  • Bohrung / Hub: 105 / 80 mm
  • Drehmoment: 73,5 Nm bei 6.500 U/min
  • Verdichtung: 12,7:1
  • Getriebe: 6 Gänge
  • Druckumlaufschmierung mit 2 Ölpumpen
  • Flüssigkeitskühlung
  • Antihopping Kupplung, hydraulisch betätigt
  • Traktionskontrolle: MTC (2-Modi, abschaltbar)
  • Stahl-Gitterrohrrahmen
  • Selbsttragender Kunststofftank
  • Lenker: Aluminium, konifiziert, Ø 28 / 22 mm
  • Federung vorne: WP USD APEX 48 mm
  • Federung hinten: WP Federbein mit Pro-Lever-Umlenkung
  • Federweg vorne / hinten: 215 / 240 mm
  • Bremse vorne: Vierkolbenbremse, schwimmend gelagert, BremsscheibeHier geht's zu passenden Produkten auf Amazon.de! Ø 300 mm
  • Bremse hinten: Einkolbenbremse, schwimmend gelagert, Bremsscheibe Ø 240 mm
  • Bosch Kurven-ABS mit abschaltbarem Supermoto-Modus
  • Speichenräder mit Alu-Tubelessfelgen 3,50 × 17"; 5,00 × 17"
  • Reifen: 120/70 ZR 17; 160/60 ZR 17
  • Kette: X-Ring 5/8 × 1/4"
  • Steuerkopfwinkel: 63,6°
  • Nachlauf: 107,7 mm
  • Radstand: 1.470 mm
  • Bodenfreiheit: 238 mm
  • Sitzhöhe: 890 mm
  • Tank: ca. 13,5 Liter
  • Gewicht: ca. 147 kg (ohne Kraftstoff)
KTM 690 Enduro R

Wie die Supermoto bekommt auch die KTM 690 Enduro R die jüngste Generation des LC4-Motors eingepflanzt, der mit seinen 74 PS der stärkste in Serie verbaute Einzylinders sein soll.

74 PS und 73,5 Nm maximales Drehmoment bei 6.500/min – der aktuelle 690er-Einzylinder kommt nun nach der modellgepflegten 690 Duke auch in der neuen Generation KTM 690 Enduro R zum Einsatz. KTM spendiert ihr außerdem eine neue Sitzbank, die zusammen mit der überarbeiteten Verkleidung für mehr Bewegungsfreiheit sorgen soll.

Federung der EXC-Modelle

Ebenfalls neu ist das Fahrwerk mit der WP XPLOR-Federung, die sich die neue 690 Enduro R aus dem Teileregal der EXC-Modelle krallt. Auf harmlosen Feldwegen soll es genauso für Vertrauen und einfaches Handling sorgen wie in extremen Geländepassagen. Und auch die Straßentauglichkeit der KTM 690 Enduro R soll dank des neuen Fahrwerks gewährleistet sein – wer die Enduro R per Anhänger zum Einsatzgebiet karrt, soll es nicht auf das Bike selbst schieben können, so der Hersteller.

Wie auch die SMC R kommt die KTM 690 Enduro R mit zwei Fahrmodi, Kurven-ABS, Traktionskontrolle, Motorschleppmoment-Regelung und Quickshifter.

Technische Daten:
  • Motor: Einzylinder-4-Takt-Motor
  • Hubraum: 690 cm³
  • Bohrung / Hub: 105 / 80 mm
  • Drehmoment: 73,5 Nm bei 6.500 U/min
  • Verdichtung: 12,7:1
  • Getriebe: 6 Gänge
  • Druckumlaufschmierung mit 2 Ölpumpen
  • Flüssigkeitskühlung
  • Antihopping Kupplung, hydraulisch betätigt
  • Traktionskontrolle: MTC (2-Modi, abschaltbar)
  • Stahl-Gitterrohrrahmen
  • Selbsttragender Kunststofftank
  • Lenker: Aluminium, konifiziert, Ø 28 / 22 mm
  • Federung vorne: WP USD XPLOR 48 mm
  • Federung hinten: WP Federbein mit Pro-Lever-Umlenkung
  • Federweg vorne / hinten: 250 / 250 mm
  • Bremse vorne: Vierkolbenbremse, schwimmend gelagert, BremsscheibeHier geht's zu passenden Produkten auf Amazon.de! Ø 300 mm
  • Bremse hinten: Einkolbenbremse, schwimmend gelagert, Bremsscheibe Ø 240 mm
  • Bosch Kurven-ABS mit abschaltbarem Offroad-Modus
  • Speichenräder mit Alufelgen 1,85 × 21"; 2,50 × 18"
  • Reifen: 90/90 21; 140/80 18
  • Kette: X-Ring 5/8 × 1/4"
  • Steuerkopfwinkel: 62,3°
  • Nachlauf: 117,3 mm
  • Radstand: 1.502 mm
  • Bodenfreiheit: 270 mm
  • Sitzhöhe: 910 mm
  • Tank: ca. 13,5 Liter
  • Gewicht: ca. 146 kg (ohne Kraftstoff)