Highlights 2018: Show-Events & Special Guests
weitere Informationen
Speeddays - King of Germany 2018
Bereits seit 2004 treffen sich die „Schnellsten der Schnellen“ einmal im Jahr auf dem Flugplatz Alkersleben bei Erfurt. Dann herrscht 96 Stunden lang absoluter Ausnahmezustand, dann verwandelt sich die Landebahn des Flugplatzes in eine Beschleunigungs-Arena.


SPEEDDAYS / KING OF GERMANY 2018 - Dragstersport vom Feinsten

Bereits seit 2004 treffen sich die „Schnellsten der Schnellen“ einmal im Jahr auf dem Flugplatz Alkersleben bei Erfurt. Dann herrscht 96 Stunden lang absoluter Ausnahmezustand, dann verwandelt sich die Landebahn des Flugplatzes  in eine Beschleunigungs-Arena.

Dieses Jahr findet das internationale Viertelmeilerennen vom 07. bis 10.Juni statt. Und es könnte ein Rekord-Event werden. Die SPEEDDAYS eigene Rennserie „KING OF GERMANY“ zählt bereits jetzt zu den wichtigsten Rennserien für straßentaugliche Fahrzeuge in Europa. Seit 11 Jahren wird die Rennserie im Zuge der SPEEDDAYS ausgetragen. Wir wollten natürlich genauer wissen, um was es geht und haben uns mit dem SPEEDDAYS Veranstalter  Maik Hinkel (Eventmaker Erfurt) zum Interview auf dem Flugplatz Alkersleben getroffen.

„Dragster Rennen ist der schnellste Motorsport der Welt. In verschiedenen Leistungsklassen brettern die Boliden den 402m langen Dragstrip herunter. Im Mutterland des Sports Amerika ist es der beliebteste Motorsport überhaupt. Noch weit vor der Formel 1 und den NASCAR Rennen. Dragracing ist der letzte archaische Motorsport der Welt. Erlaubt ist was schnell ist. Die einfachen Regeln beziehen sich auf die Sicherheit der Fahrzeuge und der Rennstrecken. Es fahren immer 2 Fahrzeuge auf dem Dragstrip (so nennt man die Rennstrecke) nebeneinander. Gestartet wird über eine Ampel. Bei grün brausen die beiden  Rennfahrer los. Der Schnellste gewinnt.  In der Königsklasse TOP FUEL haben die Dragster bis zu 10.000PS und nach 402m stehen über 500 km/h auf dem Tacho.“ erklärt uns Maik Hinkel das kleine 1x1 im Dragstersports.

Automesse Redaktion:  Wir haben von eurem „7-Sekunden Club“ gehört. Was hat es damit auf sich.

Maik Hinkel: Bereits vor 11 Jahren haben wir unsere internationale Rennserie „KING OF GERMANY“ gegründet, um den besonders schnellen Boliden eine separate Wertung innerhalb der Veranstaltung SPEEDDAYS zu geben. Mittlerweile schütten wir über 6.000€ Preisgeld für die besten Fahrer aus und sind damit das Event mit dem höchsten Einzelpreisgeld  im Dragstersport in Deutschland. Das zieht zusammen mit der Asphalt Strecke natürlich die Creme de la Creme der europäischen  Szene an.  Der 7-Sekunden Club ist eine spezielle Bonus Wertung innerhalb des Rennens, wo wir die erste in Alkersleben gefahrene 7,xx Zeit nochmal mit 1000€ Cash prämieren. Momentan haben wir 6 Kandidaten, die in der Lage sind in den Bereich der 7ner Zeiten zu fahren. Der aktuelle Streckenrekord liegt bei 8,09 Sek.

Automesse Redaktion:  Was hat es mit dem Rekord „schnellster Flugplatz in Europa“ auf sich?

Maik Hinkel: Von der Leistung her können die besten Kandidaten des  „7-Sekunden Club“  Zeiten um die 7,5 Sekunden fahren, wenn alles hält und die Strecke top ist. Erreicht ein Team diese absolute Traumzeit, gibt es keinen aktiven Flugplatz in Europa, wo die Fahrzeuge auf „ungeklebter“ Strecke (Anm. der Redaktion: reine Dragsterrennstrecken werden mit einem Spezialkleber überzogen, das die Reifen besseren Grip haben) schneller sind als bei uns.

Automesse Redaktion:  Wahnsinn. Aber der normale Hobbyfahrer kann bei euch auch an den Start gehen.

Maik Hinkel: Natürlich, speziell für die Hobbyfahrer gibt es die Klasse PUBLICRACE, dort kann jeder mit seinem Auto oder Motorrad an die Startlinie rollen und Dragracing-Luft schnuppern.

Automesse Redaktion:  Na dann wüschen wir euch viel Erfolg und wenn der Rekord steht sehen wir uns nochmal. Maik Hinkel: Danke & sehr gerne !!! FACTS: 21. SPEEDDAYS / KING OF GERMANY 2018 einziges  offizielles DMSB Dragster-Rennen im Osten der Republik 07. bis 10.07.18 / Flugplatz Alkersleben Alle Infos und Karten auf: www.speeddays.info

Das schnellste Allrad-Fahrzeug  der Welt auf dem Stand von SPEEDDAYS / KING OF GERMANY in Halle 1:  

DON OCTANE´s  S2000 Polo für den Dragstrip Spätestens seitdem Matthias Malmedie (GRIP Motormagazin) voller Respekt den 1200 PS Monster-Polo mit den Worten „Der ist mir zu brutal“ auf einer Rennstrecke abgestellt hat, ist Don Octane´s Allrad-Waffe Groß und Klein in der ganzen Republik bekannt. Sein neues Arbeitsgerät ist nach 18 monatiger Bauphase nicht minder heftig geworden. Die Saison 2017 war zum Testen, in 2018 wird angegriffen.

Die technischen Daten machen ein wenig sprachlos, schier der brachialen Leistungsdaten:

Motor: VW R30
Hubraum: 3001ccm
Leistung: 1280PS mit 2,2bar Ladedruck
Antrieb: 4WD Kraftstoff: Methanol
Getriebe: Don Octane 4Gang DOG Kit01E
Gewicht: 880kg RaceReady
Best ET: 8,20 Sek / 280 km/h  auf der Viertelmeile

Der neue Polo ist ein reines Wettbewerbs-Fahrzeug für den Viertelmeilen-Sprint und hat keine Straßenzulassung.